Mutmaßliche Sony-Hacker warnen vor Krieg

Mit "The Interview" bringt Sony eine Komödie ins Kino, in der die CIA den Mord an Nordkoreas Diktator Diktator Kim Jong-un besuchen in Auftrag gibt. Nach einer Hacker-Attacke auf den Hauptserver der Produktionsfirma tauchte nun eine schriftliche Warnung im Internet auf, in der die Gruppe GOP (Guardians of Peace) auch Forderungen an Sony formuliert.

Mit "The Interview" bringt Sony eine Komödie ins Kino, in der die CIA den Mord an Nordkoreas Diktator Diktator Kim Jong-un besuchen in Auftrag gibt. Nach einer  Hacker-Attacke auf den Hauptserver der Produktionsfirma  tauchte nun eine schriftliche Warnung im Internet auf, in der die Gruppe GOP (Guardians of Peace) auch Forderungen an Sony formuliert.

), den Moderator einer US-amerikanischen Late Night Talk Show, ein, nach Nordkorea zu reisen, um ein exklusives Interview mit ihm zu führen.

Bevor sich Skylark mit seinem Produzenten Aaron Rapaport () für die Mission rekrutiert, Kim Jong-un auszuschalten. Kaum in Nordkorea angekommen, freundet sich Skylark jedoch mit dem Diktator an.

Hacker-Attacke

.

Hinter dem Angriff wurden zunächst Hacker aus Nordkorea vermutet, mittlerweile nimmt die Gruppierung GOP (Guardians of Peace) Platz eins auf der Liste der Verdächtigen ein. Die Identität der Mitglieder ist unbekannt.

GOP stellte nun eine Warnung an Sony ins Netz. "Hört sofort damit auf", heißt es darin, "den Film des Terrorismus zu zeigen, der den regionalen Frieden brechen und den Krieg bedeuten kann."

Namentlich wird "The Interview" nicht erwähnt, darüber hinaus gilt zu beachten, dass die Komödie auch in den USA noch nicht angelaufen ist, die Ausstrahlung also nicht gestoppt werden kann.

"Ihr könnt uns nicht finden"

"Wir haben dem Management von Sony unsere Forderungen übermittelt, doch sie haben sich geweigert", heißt es weiter in der Nachricht. Laut "Variety" bestätigte eine Person aus dem Umfeld von Sony, dass es niemals Forderungen gegeben hätte. Sony selbst verweigerte bisher einen offiziellen Kommentar zu dem Vorfall.

Die Ermittlungen werden fortgesetzt, GOP gibt sich dennoch selbstbewusst: "Ihr, Sony und FBI, könnt uns nicht finden".

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen