Mutter lebt monatelang neben totem Sohn

Angestellte der Hausverwaltung entdeckten in einer Wohnung in Innsbruck eine stark verweste Leiche (Symbolbild).
Angestellte der Hausverwaltung entdeckten in einer Wohnung in Innsbruck eine stark verweste Leiche (Symbolbild).Bild: heute.at

Eine Pensionistin hat in Innsbruck offenbar zwei Monate neben ihrem verstorbenen 45-jährigen Sohn gewohnt. Die Nachbarn beschwerten sich aufgrund des Geruchs.

Schrecklicher Fund in Tirol: Anrainer hatten sich in einem Mehrparteienhaus im Innsbrucker Stadtteil Wilten über intensive Geruchsbelästigung beschwert. Angestellte der Hausverwaltung entdeckten daraufhin im Badezimmer der betroffenen Wohnung eine stark verweste Leiche.

Bei Sturz gestorben

Die Bewohnerin erklärte, dass es sich um ihren Sohn handle. Der 45-jährige sei bereits Anfang September gestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Die Polizei spricht von einem "bedenklichen Todesfall". Die Angestellten der Hausverwaltung hatten nach dem schrecklichen Fund sofort die Exekutive verständigt.

Die Obduktion der Leiche konnte die Todesursache nicht eindeutig klären. Es gebe laut den Ermittlern allerdings keine Anzeichen auf Fremdeinwirkung.

Die Mutter wurde in die psychiatrische Abteilung der Klinik Innsbruck eingeliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsAntonia aus TirolTodesfallLeichenfund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen