Mutter sperrte Sohn (10) in Pkw, um sich zu betrinken

Die Frau wollte mit ihren Freunden eine Sauftour machen.
Die Frau wollte mit ihren Freunden eine Sauftour machen.Bild: Unsplash/Symbolbild
Weil sie mit ihren Freunden ungestört eine Sauftour auf Mallorca machen wollte, sperrte eine Mutter ihren Sohn (10) ins Auto. Als die Beamten den Buben fanden, befreiten sie ihn.
Wie die "Mallorca Zeitung" berichtet, ereignete sich der Vorfall am vergangenen Samstag in Palma de Mallorca.

Gegen 2.00 Uhr ging bei der Polizei der ein Notruf ein, in dem die Beamten über einen weinenden Buben in einem Fahrzeug informiert wurden.

Der 10-Jährige war in dem Auto eingesperrt und konnte die Tür nicht von innen öffnen. Der Bub weinte und hatte sich auch in die Hose gemacht, heißt es in dem Bericht weiter.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Als die Polizisten von dem Kind wissen wollten, wo sich seine Mutter aufhält, erklärte der 10-Jährige, dass sie ganz in der Nähe in einer Bar sei.

"Ich hatte Lust auszugehen"

Die Beamten machten sich daraufhin umgehend auf die Suche nach der Frau und konnten sie schnell ausfindig machen. "Mein Sohn war müde und ich hatte Lust auszugehen", erklärte die Frau.

Sie habe aber alle zehn Minuten nach ihrem Kind gesehen. Doch da die Polizisten schon seit knapp 30 Minuten bei dem Buben warten, konnte das nicht stimmen.

Zudem behaupteten anderen Gäste, dass die Frau ihren Sohn schon öfter im Auto zurückgelassen habe, um zu feiern. Die Polizei setzte die Frau mit ihrem Sohn in ein Taxi.

Das Jugendamt hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und prüft den Fall.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpanienNewsWelt

CommentCreated with Sketch.Kommentieren