"Nach 32 Jahren in Wien darf ich hier nicht wählen"

Bild: Denise Auer
Rund 30 Prozent der Wiener dürfen mangels Staatsbürgerschaft nicht wählen. Einer davon ist TV-Star Dirk Stermann. Er muss beim Wählen draußen bleiben.
Für Stermann ist ganz klar warum er hier wählen möchte: "Österreich ist halt mein Land. Auch ohne Staatsbürgerschaft".

Seit 32 Jahren ist der Duisburger Wahl-Wiener, Freundin und beide Kinder sind Österreicher. Vor dem Wahllokal wird die Familie aber auseinandergerissen.

Wie ein Hund draußen warten

"Ich muss mit dem Hund draußen bleiben. Wir dürfen beide nicht wählen", so der 53-Jährige zu "HEUTE". "Das fühlt sich an als hätte ich einen Vormund, als wäre ich geistig umnachtet", so der TV-Star. Stermann unterstützt deshalb die Pass-Egal-Wahl von SOS Mitmensch.

CommentCreated with Sketch.219 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Pass-Egal-Wahl

Am 24. September können Menschen ohne österreichischen Pass am Minoritenplatz wieder eine symbolische Stimme abgeben. Berührend fand Stermann bereits bei der letzten Wahl die "lange Schlange von Ausländern", die sich während der Arbeitszeit anstellten. "Obwohl sie wissen, dass ihre Stimme nicht zählt", so Stermann.

Nav-AccountCreated with Sketch. Andreas Klammer TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWahlenNationalratDirk Stermann