Fussball

Nach Koeman-Aus: Barca verpasst ohne Demir den Heimsieg

Der FC Barcelona kommt auch nach dem Aus von Coach Ronald Koeman nicht in Fahrt, musste sich gegen Deportivo Alaves mit einem 1:1 begnügen. 

Markus Weber
Teilen
Der FC Barcelona kommt nicht über ein 1:1 gegen Deportivo Alaves hinaus.
Der FC Barcelona kommt nicht über ein 1:1 gegen Deportivo Alaves hinaus.
Imago Images

Memphis Depay hatte die Katalanen nach einer schwachen ersten Spielhälfte noch plangemäß mit 1:0 in Front geschossen, Luis Rioja allerdings nur drei Minuten später den 1:1-Ausgleich erzielt. 

Damit rangieren die Katalanen nur auf dem neunten Tabellenplatz, holten nur einen Punkt aus den letzten drei Spielen. Tabellenführer Real Madrid ist bereits acht Punkte enteilt. Deportivo Alaves bleibt auf Rang 16. 

    Yusuf Demir startet mit 18 Jahren bei Barca durch. Der Wiener zeigt in der Saisonvorbereitung auf. Beim 3:0 gegen Juve steht er in der Startelf, steuert den Assist zum ersten Tor zu. Es ist die Generalprobe einen Woche vor dem Saisonstart gegen Real Sociedad (15. August).
    Yusuf Demir startet mit 18 Jahren bei Barca durch. Der Wiener zeigt in der Saisonvorbereitung auf. Beim 3:0 gegen Juve steht er in der Startelf, steuert den Assist zum ersten Tor zu. Es ist die Generalprobe einen Woche vor dem Saisonstart gegen Real Sociedad (15. August).
    picturedesk.com

    ÖFB-Legionär Yusuf Demir war auch nach dem Koeman-Aus nur Edel-Reservist, schmorte über 90 Minuten auf der Ersatzbank. Stattdessen wechselte Interimscoach Sergi Barjuan den Debütanten Abdessamad Ezzalzouli ein. 

    Wenig Gefahr in Halbzeit eins

    Die Katalanen hatten im ersten Spiel unter dem Interimscoach zu ihrem traditionellen Tiki Taka zurückgefunden, erdrückende 80 Prozent Ballbesitz gehabt. Lange allerdings ohne gefährlich zu werden. Einen Kopfball von Eric Garcia fischte Deportivo-Coach Antonio Sivera noch aus dem Tor (19.). Danach war lange Leerlauf. Auch von den Gästen, die keine gefährlichen Konter setzen konnten. 

    Aufregung herrschte derweil in der 40. Minute, als Star-Stürmer Sergio Agüero mit Atemnot zu Boden ging, durch Philippe Coutinho ersetzt werden musste. Der Argentinier hatte selbst den Platz verlassen können. Über den Gesundheitszustand des Stürmers ist jedoch noch nichts bekannt. 

    Barca-Führung hält nur drei Minuten

    Nach dem Seitenwechsel nahm dann Depay das Heft in die Hand. Und traf zur 1:0-Führung. Der Niederländer hatte aus 18 Metern abgezogen, den Ball sehenswert ins lange Eck gezwirbelt (49.).

    Die Führung der Katalanen hielt allerdings gerade einmal drei Minuten. Denn Rioja wurde in der 52. Minute von Joselu ins Loch geschickt, ließ Barcelona-Keeper Marc-Andre ter Stegen keine Chance – 1:1. 

    In der Schlussphase waren die Katalanen dem Sieg zwar näher gewesen, doch Jordi Alba haute den Ball in der 58. Minute knapp über die Latte, Depay traf eine Minute später nur die Stange. Und ein Coutinho-Freistoß (84.) verfehlte sein Ziel knapp. 

    Damit setzt sich die Krise der Katalanen auch unter Barjuan fort. Die einst so stolzen "Blaugrana" taumeln durch die Liga. 

      Lionel Messi hat bei Paris Saint-Germain unterschrieben. Barcelona gab am 5. August 2021 bekannt, dass der Argentinier beim Klub keine Zukunft hat. Der Hintergrund: Gehalts-Beschränkungen der spanischen Liga machten eine Verlängerung unmöglich. Somit endete die Ära der Klub-Legende nach 21 Jahren. 
      Lionel Messi hat bei Paris Saint-Germain unterschrieben. Barcelona gab am 5. August 2021 bekannt, dass der Argentinier beim Klub keine Zukunft hat. Der Hintergrund: Gehalts-Beschränkungen der spanischen Liga machten eine Verlängerung unmöglich. Somit endete die Ära der Klub-Legende nach 21 Jahren.
      imago images
      Mehr zum Thema