Nach Reality-Schmach: Austro-Youtuber mit neuem Song

KSFreak hat mit seinen 27 Jahren schon einiges erlebt.
KSFreak hat mit seinen 27 Jahren schon einiges erlebt.Instagram
Der österreichische Youtuber KS hat sich bei der "Couple Challenge" ein wenig im Ton vergriffen. Nun scheint er den richtigen gefunden zu haben.

Er gehörte bei "Couple Challenge" auf TVNow definitiv zu den kontroversesten Figuren. Schon in der ersten Folge sammelte KS wenige Sympathiepunkte. Seine Freundin Lisa und er mussten erklären, was sie aneinander schätzen. Während sie fast schon emotional wurde und unter anderem erzählte, dass er immer zu ihr stehen würde. Er antwortete lediglich: "Mir gefällt dein Hintern".

Nach einem kleinen Shitstorm auf Twitter und bösen Reaktionen auf Insta war dann schon in Folge zwei Schluss mit Trash-TV. KS und Lisa mussten die Show verlassen. Nicht wegen der Kontroverse, sondern weil sie eine Challenge verloren haben.

Neue Musik

Nun konzentriert sich der Youtuber wieder auf seine Musik. Am vergangenen Freitag releaste der Österreicher den Song "Cry". Das Thema, welches er darin behandelt, dürfte viele ein wenig überraschen. Es geht nämlich um seine Freundin. Der Rapper blickt auf die vergangenen Jahre zurück und erzählt davon, wie es sich anfühlt, wenn das Geld zwar mehr, aber man trotzdem nicht reicher wird und die Partnerin an seiner Seite weinen sieht. 

"Cry" ist nur der Anfang von einer neuen musikalischen Welle. In den kommenden Wochen wird es wohl wieder mehr auf die Ohren geben.

Wer ist KS?

Unter dem Alias KsFreakWhatElse avancierte Marcel Dähne ab 2012 zu einem der bekanntesten YouTuber und Influencer in Österreich, Deutschland und der Schweiz – und sah sich wenig später dank seinem ausufernden Lebensstil mit einem Berg an Schulden und privaten Problemen konfrontiert, ehe er schließlich Halt in der Musik fand.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
YouTube

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen