Nächste Verstappen-Stichelei gegen Hamilton

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton
Max Verstappen gegen Lewis HamiltonBild: imago images
In einer Woche werden die Formel-1-Motoren wieder angelassen. Am 13. März steigt das erste freie Training zum Großen Preis von Australien. Max Verstappen ist schon im Kampfmodus.
Das Duell zwischen dem niederländischen Red-Bull-Piloten und Weltmeister Lewis Hamilton geht in die zweite Runde. Nach ersten Sticheleien ("Lewis ist gut, aber nicht Gott") legte der 22-jährige Verstappen nach.

"Er hat in den vergangenen Jahren nur seinen Teamkollegen als echten Gegner gehabt", erklärte der Red-Bull-Pilot die Dominanz des sechsfachen Weltmeisters gegenüber Reutersmit der Überlegenheit des "Silberpfeils". "Das Auto war in der gesamten Saison einfach für alle anderen viel zu dominant. Da konnte niemand etwas dagegen machen."



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine gewagte These, wenn man auf die beeindruckenden Zahlen des 35-jährigen Briten blickt. Neben seinen sechs WM-Titeln, einer weniger als Rekord-Champion Michael Schumacher, fehlen Hamilton mit 84 Grand-Prix-Siegen nur sieben auf die Bestmarke. Dazu wurde er in seiner Mercedes-Ära nur 2016 (Nico Rosberg) von seinem Teamkollegen geschlagen.

Verstappen kann das nicht beeindrucken. "Es war für ihn ein bisschen zu einfach." Danach folgte die Kampfansage: "Ich bin sehr motiviert, der erste Fahrer zu sein, der ihn unter Druck setzt. Und das weiß er."

Der Niederländer peilt jedenfalls im letzten Jahr, in dem er die Chance hat, der jüngste Formel-1-Weltmeister der Geschichte zu werden, den Titel an. "Wenn du nicht das Feuer in dir hast und nicht glaubst, dass es möglich ist, solltest du zu Hause bleiben."



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1