Nächster Amateur-Klub muss wegen Corona-Fall pausieren

Symbolfoto eines Fußballs mit Corona-Maske.
Symbolfoto eines Fußballs mit Corona-Maske.iStock
Beim SK Tulbing wurde ein Vereinsmitglied positiv getestet, der Betrieb wurde pausiert, die Ansteckungskette ist noch unklar.

Der nächste Fußballverein, dem Corona vorerst einen Strich durch die Vorbereitung macht: Der Sportklub aus Tulbing (Bezirk Tulln) meldet eine Corona-Fall in den eigenen Reihen, das berichten die "NÖN". Der Trainings- und Spielbetrieb liegt damit jetzt auf Eis. Ein Schicksal, das wohl noch vielen Amateurvereinen in Niederösterreich droht.

Alle anderen negativ

Wann und wo sich der junge Tulbinger angesteckt hat ist unklar, er wurde nachdem er Halsweg und leichtes Fieber bekommen hatte positiv getestet. Mittlerweile wurde bereits alle seine Mitspieler und Kontaktpersonen im Verein getestet und sind negativ, auch der Gesundheitszustand des Betroffenen hat sich nicht verschlechtert.

Sicherheitshalber sind aber noch sämtliche Jugend-Trainings in Tulbing sind bis Ende Juli ausgesetzt. Kampfmannschaft und Reserve müssen zudem noch die zweiwöchige häusliche Quarantäne absitzen, ehe sie zurück auf den grünen Rasen dürfen. Der Verein spielt in der 2. Klasse/Donau, beendete die abgebrochene Saison auf dem 4. Tabellenplatz.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen