Nagellack von Herzogin Meghan regt die Briten auf

Very shocking: Entgegen allen royalen Regeln trägt Herzogin Meghan dunklen Nagellack. Ja, darf das denn sein?

Pfeif' auf den Brexit. Ein ungeschriebenes Gesetz bewegt die Briten: Keine Farben am adeligen Fingernagel, denn das gilt im Buckingham Palace als very, very vulgär. Doch Herzogin Meghan schert sich offenbar gar nicht um royale Farbvorschriften.

Bei den British Fashion Awards kümmerte sich am Montag Abend deshalb keiner um ihr hautenges Samtkleid im One-Shoulder-Design von Givenchy – ihr dunkler Nagellack sorgte für Aufregung. Das war noch nie da, das geht gar nicht, wetterten britische Royal-Experten. Meghan-Fans lobten hingegen den feinen Geschmack der Herzogin.

Nobelmaniküre

Laut der amerikanischen Zeitschrift "US Magazine", lässt sich Meghan bei "Nails and Brows" im Londoner Nobel-Stadtteil Mayfair aufhübschen. Wie der Name schon verrät, verdankt Prinz Harrys Gattin dem Salon ihre perfekte Maniküre. Und auch die Augenbrauen lässt sich die 36-Jährige dort zupfen.

"Nails and Brows" nutzt fast ausschließlich natürliche Beauty-Produkte und verlangt für eine Maniküre umgerechnet zwischen 25 bis 65 Euro. Für die perfekt geformten Augenbrauen müssen Kunden des Nobel-Salons etwas tiefer in die Tasche greifen. Umgerechnet bis zu 100 Euro bezahlt man für eine Behandlung. So ein royaler Look hat eben seinen Preis.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsWeltwocheRoyal Bank OF Scotland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen