Nationenwechsel! ÖSV verliert einen Athleten

Christian Borgnaes
Christian BorgnaesGEPA
Abschied vom ÖSV! Ein Athlet wird zukünftig nicht mehr für den heimischen Skiverband starten, sondern für Dänemark Rennen bestreiten.

Dabei handelt es sich um Christian Borgnaes. Der Riesentorlauf-Spezialist ist seit Jänner 2021 im Weltcup aktiv. Am Tag nach seinem Debüt in Adelboden holte er als 18. seine ersten Weltcuppunkte, insgesamt startete er in elf Weltcup-Rennen. Doch nun verabschiedet sich der Staatsmeister von 2020 im Riesentorlauf und Super-G vom ÖSV und wird zukünftig für Dänemark antreten, das Heimatland seines Vaters.

"Ich freue mich sehr, offiziell mitteilen zu können, dass ich ab sofort Dänemark auf der höchsten Ebene des alpinen Skisports vertreten darf", erklärte der 26-jährige Tiroler auf Instagram. Weiters meint er: "Auch wenn die Entscheidung, von Österreich nach Dänemark zu wechseln, für Außenstehende drastisch erscheinen mag, war es für mich immer selbstverständlich und ein bisschen wie nach Hause kommen, nicht nur stolzer Österreicher, sondern auch stolzer Däne zu sein. Ich hoffe, ich kann etwas zur Entwicklung des dänischen Skisports beitragen und damit auch das Vermächtnis meines Vaters weiterführen."

Vom heimischen Skiverband wurden ihm keine Steine in den Weg gelegt. Borgnaes bedankt sich beim ÖSV für "all die gemeinsamen Jahre und insbesondere auch für die Schnelligkeit und Zusammenarbeit bei der Erleichterung meines Wechsels nach Dänemark."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportWintersportSki AlpinÖSVDänemark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen