Neue Corona-Fälle: Teile Pekings wieder abgeriegelt

Neuer Corona-Fall: Beamte riegelten in der Hauptstadt Peking elf Wohngebiete ab.
Neuer Corona-Fall: Beamte riegelten in der Hauptstadt Peking elf Wohngebiete ab.picturedesk.com
Virus auf Schneidbrettern

Die neuen Infektionen stehen laut den Behörden im Zusammenhang mit dem Xinfadi-Fleischmarkt in der chinesischen Hauptstadt. 45 von bislang 517 untersuchten Personen, die den Markt besucht hätten, seien positiv getestet worden, teilten die Behörden am Samstag mit.

Dessen Chef sagte Bejing News, das Coronavirus sei auf Schneidbrettern nachgewisen worden, auf denen importierter Lachs verarbeitet wurde. Der Markt wurde geschlossen. 10.000 Händler und Beschäftigte sollen nun getestet werden.

In der Nacht auf Samstag nahmen große Supermarktketten wie Wumart und Carrefour sämtliche Lachsprodukte aus ihrem Sortiment. Am Donnerstag hatten die Behörden in Peking erstmals seit zwei Monaten einen Corona-Fall festgestellt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
CoronavirusKrankheitVirusEpidemieChinaEvakuierungSchuleKindergarten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen