Neuer Look für den Seat Ateca

Für das neue Modelljahr spendiert Seat dem Ateca ein Facelift und wertet ihn technisch auf.

Seat setzt die Erneuerung der Modellpalette fort. Für das neue Modelljahr bekommt der Ateca ein Facelift und wird technisch verfeinert.

Zu erkennen ist er vor allem an der neu gestalteten Frontpartie, die sich mehr im Stil des Tarraco zeigt. Neue LED-Scheinwerfer und neu gestaltete LED-Rückleuchten runden die Änderungen ab.

Der renovierte Ateca ist um rund 18 mm länger als bisher, da die neu gestalteten Stoßfänger etwas größer sind. Zudem hat man bei den Xperience-Modellen den Offroad-Look verstärkt.

Etwas verändert zeigt sich auch der Innenraum, der mit einem 10,25“ Digitaltacho und je nach Ausstattung mit einem 8,25“- oder 9,2“-Touchscreen aufwarten kann. Auch die neueste Full Link-Generation ist an Bord und ermöglicht eine noch bessere Vernetzung mit dem Smartphone.

Zum Start wird man den Ateca mit einem 1,0 TSI mit 110 PS, einem 1,5 TSI mit 150 PS, einem 2,0 TSI mit 190 PS oder dem 2,0 TDI in den Leistungsstufen mit 115 PS oder 150 PS wählen können.

Je nach Motorisierung gibt es auch ein DSG-Getriebe und den 4Drive-Allradantrieb. Seat hat auch die Assistenzsysteme auf den neuen Stand gebracht und die neue Generation vom adaptiven Tempomat und Spurhalteassistent verbaut.

Der Start für den gelifteten Ateca ist für Herbst 2020 geplant, Preise gibt es noch keine.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sg TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotorSeat

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen