New Yorker Börse: Dow Jones knackt 20.000-Marke

Der Dow Jones Industrial ist am Mittwoch erstmals in seiner mehr als 130-jährigen Geschichte über die Marke von 20.000 Punkten geklettert.

Damit setzte der wichtigste US-Börsenindex seinen nach dem Wahlsieg des neuen US-Präsidenten Donald Trump begonnenen Kursaufschwung eindrucksvoll fort.

Seit Trumps Wahlsieg hat der amerikanische Leitindex um rund neun Prozent an Wert gewonnen. Denn Trump hat angekündigt, ein . Er will großangelegt in Infrastruktur investieren und marode Straßen und Gebäude sanieren lassen. Zudem kündigte er geringere Steuern für Unternehmensgewinne an - eine gute Nachricht für US-Firmen.

Außerdem hoffen die Banker, dass Trumps Regierung die Institute wieder dereguliert. Man will das sogenannte "Dodd-Frank-Gesetz", eine der wichtigsten Regulierungen für Banken nach der Finanzkrise, lockern und den Geldinstituten wieder mehr Spekulation auf eigene Rechnung erlauben, die Institute könnten dann, so die Hoffnung der Banker, wieder größere Gewinne einfahren.

Wirtschaft wächst

Die amerikanische Wirtschaft wächst momentan, die Arbeitslosigkeit sank im November auf 4,6 Prozent - und damit auf den niedrigsten Stand seit neun Jahren - und auch die US-Industrieproduktion zog im Dezember wieder an. Zudem treibt der sich stabilisierende Ölpreis die Kurse nach oben.
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen