NHL-Star ließ im Suff Hose vor Security-Frau runter

Auston Matthews holt ein feuchtfröhlicher Abend ein.
Auston Matthews holt ein feuchtfröhlicher Abend ein.Bild: imago sportfotodienst
Auston Matthews wollte einer Frau einen Streich spielen. Mit der betrunkenen Aktion schlug der Eishockey-Superstar über die Stränge. Er entschuldigt sich öffentlich.
"Ich wollte dieser Frau nie Kummer bereiten. Ich kann euch versichern, ich habe von meinen Fehlern und Taten gelernt", hauchte Auston Matthews am Freitag reuig ins Mikro eines Sportreporters. Der Eishockeyspieler ist einer der größten Stars seines Sports, verdient bei den Toronto Maple Leafs rund zwölf Millionen Euro im Jahr.

Der US-Amerikaner mit mexikanischen Wurzeln gilt eigentlich als Vorzeige-Profi. Mit nur 22 Jahren spielt er seine vierte Saison in der NHL. Einen Namen machte er sich schon im ersten Spiel, als er die Sportwelt über einen Viererpack staunen ließ.

In der Sommerpause hatte sich der junge Crack außerhalb der Eishalle einen Ausrutscher geleistet. Eine Dummheit – eine "bsoffene Gschicht", würde man hierzulande sagen –, die ihn nun einholte.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Matthews und seine Freunde tankten am 26. Mai wohl etwas zu viel. Um zwei Uhr in der Früh kam es zum betreffenden Vorfall. Was als Streich gedacht war, endete in einer Anzeige und einer außergerichtlichen Einigung mit dem Opfer des "Streichs". Es handelt sich um eine Frau, die am betreffenden Abend in Scottsdale, Arizona, in einem Apartment-Komplex als Security-Kraft arbeitete.

Protokoll einer "bsoffenen Gschicht":

"TMZ" über den Vorfall: Erst hätten sich Matthews und seine Freunde an ihrer Autotür zu schaffen gemacht, mutmaßlich, um sie zu ärgern. Als sie die Männer konfrontierte, habe Matthews seine Hose runtergezogen, ihr in Boxershorts sein Hinterteil entgegengestreckt und seine eigenen Pobacken mit den Händen gepackt.

Das amerikanische Portal zeigt ein Video, aufgenommen von einer "Bodycam" eines Polizisten, der gerufen wurde. Auf dem Clip ist die aufgebrachte Frau zu hören: "Nichts von diesem Scheiß ist lustig!"

Matthews wurde wegen unsittlichen Verhaltens angezeigt. "TMZ" habe erfahren, dass Anfang dieser Woche eine außergerichtliche Einigung zwischen den Parteien erzielt wurde. Rechtliche Konsequenzen seien damit vom Tisch.

Entschuldigung von Matthews:

Wir springen zurück in die Szenen in der Maple-Leafs-Kabine am Freitag. Dort präsentierte sich Matthews kleinlaut: "Die Klage wurde fallen gelassen. Ich möchte wiederholen, wie schrecklich mir meine Aktion und mein Verhalten leidtun."



Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportEishockey

CommentCreated with Sketch.Kommentieren