Nicht verschoben! Warum Monaco-GP abgesagt wird

Kein Grand Prix von Monaco.
Kein Grand Prix von Monaco.Bild: GEPA-pictures.com
Der Grand Prix von Monaco ist Jahr für Jahr das Highlight in der Formel-1-Saison. Doch das Rennen im Fürstentum wird nicht stattfinden. Es wurde abgesagt, nicht verschoben.
Erstmals seit 1954 gibt es keinen Grand Prix von Monaco. Die Jagd mit 300 kkm/h durch die Straßenschluchten fällt dem grassierenden Coronavirus zum Opfer. Dies gab die Formel 1 am Donnerstag bekannt.



Insgesamt wurden bereits die ersten sieben Saisonrennen der Motorsport-"Königsklasse" gestrichen. Die Grand Prix von Australien, Bahrain, Vietnam, China, den Niederlanden und Spanien wurden verschoben. Nur Monaco gänzlich abgesagt. Zahlreiche Motorsport-Begeisterte wunderte das.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eigentlich wäre das Rennen von der Formel 1 ebenfalls verschoben worden. Der monegassische Automobilklub ACM reagierte danach und sagte den Grad Prix selbst ab. Als Gründe wurden die Unabsehbarkeit der Corona-Krise sowie Reiseeinschränkungen genannt.

Allerdings hat das Rennen im Zwergstaat auch ganz eigene Probleme, wird doch auf sonst für den Verkehr geöffneten Straßen gefahren, muss für das Motorsport-Spektakel wochenlang auf- und abgebaut werden.



Monaco tut sich mit der Absage aber deshalb leichter, weil die Veranstalter keine Gebühren an die Formel 1 zahlen müssen. Denn auch die "Königsklasse" im Motorsport möchte die spektakulären Bilder aus den Straßenschluchten an der Cote d?Azur.

Diese gibt?s allerdings erst 2021 wieder.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1