Noch größer, noch besser, noch mehr Möglichkeiten

Das Addon bzw. DLC "War of the Chosen" bietet XCom-Fans Unmengen an neuen Herausforderungen und Features, diese zu meistern.
Das Remake des Rundenstrategie-Klassiker "X-Com" und dessen Nachfolger "XCom 2" sind wahre Bestseller. Das Addon bzw. DLC zum zweiten Teil, "War of the Chosen" setzt noch einmal einen drauf und erweitert das Kernspiel um spannende neue Herausforderungen.

Wie in der Serie fast schon üblich, bringt das Addon einige scheinbar simple aber sehr erfreuliche Komfort-Veränderungen. So kann man in den Spieloptionen nun etwa eine Option wählen, die das Zeit- bzw. Rundenlimit in bestimmten Missionen verlängert. Das ist sehr angenehm, stand doch das zum Teil sehr knappe Zeitlimit dem Spielprinzip des wohlüberlegten Taktierens im Weg.

Feindliche Helden als Bosse

Auch ansonsten hat sich viel getan: Drei feindliche Alien-Helden – die titelgebenden "Chosen" bzw. "Auserwählten" – jagen nun den Commander und kommen den eigenen Soldaten in Story-Missionen in die Quere. Es kommt zu regelrechten Boss-Battles.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Dem Spieler stehen dafür auch drei Helden-Klassen zur Verfügung: Die Reaper sind Schleich- und Sniper-Helden, die Skirmisher sind sozusagen die Krieger-Helden und die Templer sind Nahkampf- und Psi-Helden, die fast an Jedi-Ritter erinnern.

Neben den Alien-Soldaten treten in manchen Missionen auch die sogenannten "Verlorenen" auf – im Grunde nichts anderes als Zombies. Diese greifen sowohl Aliens als auch Spieler an und bringen so neue strategische Facetten ins Spiel.



Entwickler führen eine der neuen Story-Missionen vor.

Unzählige Team-Kombinationen

Auch neu: Soldaten können erschöpft werden und müssen so zwischen Missionen immer wieder Pausen einlegen. Das nervt zwar im ersten Moment, bewirkt aber, dass man seine Soldatenriege breiter auflevelt und daher immer Ersatz parat hat.

Neue Fähigkeiten, Ausrüstungsgegenstände und die Möglichkeit, zwischen bestimmten Soldaten einen Verbindung zu formen, die beiden hilft, bieten Spielern unzählige neue Möglichkeiten, seine Einsatzteams zusammenzustellen. Auch die neuen Helden füllen neue, ganz spezifische Nischen aus. Es gibt nicht mehr unbedingte Must-Have-Kombinationen.

Riesige Wiederspielbarkeit

Zudem kann man seine Soldaten auch auf Seitenmissionen schicken, die automatisch berechnet und nicht aktiv gespielt werden. Diese können verschiedene Boni oder Vorteile bringen. Die drei verbündeten Rebellen-Fraktionen können zudem weitere Vorteile bereitstellen.

Alle Spieletest im Überblick!

Insgesamt erweitert "War of the Chosen" die breite Palette an Möglichkeiten, Herausforderungen und Missionen des Originalspiels. Zudem bieten sich Spielern noch mehr zulässige und funktionierende Team- und Ausrüstungs-Kombinationen, die dafür sorgen, dass sich auch nach unzähligen Spielstunden noch neue Tweaks finden lassen.

Fazit:

"War of the Chosen" ist eine Erweiterung im klassischsten und besten Sinne des Wortes. Für XCom-Fans ein klares Muss. (hos)

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
GamesSpiele