Notfallplan: Zwei Formel-1-Rennen an einem Tag?

Formel 1 2020 ? alle Teams, alle Piloten
Formel 1 2020 ? alle Teams, alle PilotenBild: imago images
Das weltweit grassierende Coronavirus hat besonders die Formel 1 schwer erwischt. Sieben der 22 geplanten Rennen mussten bereits gestrichen werden. Nun werden Notfall-Szenarien besprochen.
Mit 22 Rennen sollte die Formel-1-Saison die Längste aller Zeiten werden. Doch durch das Coronavirus ist die Motorsport-"Königsklasse" in arge Terminnöte gekommen.

Die Rennen von Australien, Bahrain, Vietnam, China, den Niederlanden und Spanien sind bereits verschoben, Monaco abgesagt worden. Können alle weiteren Rennen gefahren werden, bleiben nur noch 15 Grand Prix über.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Also arbeitet die Motorsport-Königsklasse an Plänen, so viele Rennen wie möglich unterzubringen. Das Ziel: 18 Grand Prix sollen es werden. Geplanter Saisonauftakt ist dann der 7. Juni mit dem Grand Prix von Aserbaidschan.



Schon jetzt gestrichen wurde die Sommerpause. Die hat man einfach in die Corona-Zeit vorverlegt. Um dann auch im August fahren zu können. "Der Plan schaut so aus, dass die obligatorische Sommerpause über Ostern ist. Dass dann die verschobenen Rennen in einem intensiven Programm bis in den Dezember hinein nachgeholt werden", so Red-Bull-Motorsportdirektor Helmut Marko im ORF

Um noch mehr Rennen unterzubringen, werden zwei Szenarien diskutiert: Die Streichung von Freitags-Trainings, um die Wochenenden zu straffen. "Der Ablauf wird geändert werden müssen, dass man nur Zwei-Tages-Veranstaltungen macht."

Oder sogar zwei Rennen an einem Tag fährt. "Ist eine Überlegung, ja", bestätigte Marko, aber nicht die erste Wahl.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1