Obdachloser: "Nie Probleme mit Anrainern"

Ängstlich blinzelt Herr Friedrich aus seinem Schlafsack als die Streetworker der Caritas ihn Sonntagabend unter einem Busch im Stadtpark finden. Erst am Montag vertrieb die Polizei rund 25 Obdachlose von hier ("Heute" berichtete exklusiv).

).

"Sie haben einfach alle meine Sachen mit Schaufeln auf einen Lkw geladent", so Herr Friedrich. Er versteht die Welt nicht mehr. "Wir hatten nie Probleme mit Anrainern." Im Gegenteil: Seit der Aktion am Montag kämen viele fremde Menschen, die über sie im Internet gelesen hätten.

Hätten ihm Schuhe, eine Jacke, einen neuen Schlafsack gebracht. Grund für diese Solidarität ist wohl auch die Facebook-Gruppe , die innerhalb von zwei Tagen mehr als 2.000 Fans hatte. "Ich bin sehr dankbar", sagt Herr Friedrich, wünscht eine Gute Nacht und igelt sich in seinen Schlafsack.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen