ÖFB-Boss Windtner hält an Marcel Koller fest

Bild: EPA

Österreichs EM-Traum ist geplatzt. Nach der bitteren 1:2-Niederlage gegen Island muss das Team schon nach der Gruppenphase heimreisen. Trainer Marcel Koller überraschte mit seiner besonders defensiven Aufstellung. Viele machen ihn für das frühe EM-Aus verantwortlich. Doch ÖFB-Präsident Leo Windtner stärkt Koller den Rücken.

Österreichs EM-Traum ist geplatzt. Nach der bitteren muss das Team schon nach der Gruppenphase heimreisen. Trainer Marcel Koller überraschte mit seiner besonders defensiven Aufstellung. Viele machen ihn für das frühe EM-Aus verantwortlich. Doch ÖFB-Präsident Leo Windtner stärkt Koller den Rücken.

"Schade, wir haben das Achtelfinale nicht erreicht. Trotzdem können wir uns mit Anstand verabschieden", meinte Windtner über das EM-Aus. Dann richtete er auch schon klar den Blick nach vorne: "Jetzt wollen wir die WM-Qualifikation schaffen. Der Kurs mit Marcel Koller ist festgelegt". Ein klares Bekenntnis des Präsidenten zum Teamchef.

Wie geht es weiter?

Für Donnerstag ist im Teamquartier in Mallemort um 13 Uhr eine Pressekonferenz mit Marcel Koller anberaumt. Alle sind gespannt, wie er das frühzeitige EM-Aus analysiert und welche Gründe genau er dafür anführt. Um 17 Uhr fliegt die Mannschaft dann im AUA-Jet von Avignon zurück nach Österreich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen