OÖ-Polizei und Lothar Matthäus matchen sich

Lothar Matthäus fährt oft durch Linz. Und muss dabei oft bezahlen.
Lothar Matthäus fährt oft durch Linz. Und muss dabei oft bezahlen.Imago Images
Lothar Matthäus (59) gegen die OÖ-Polizei. Das ist Brutalität! Mit Augenzwinkern. Hintergrund: Der schnelle Fahrstil der Kicker-Legende.

"Ich glaube, ihr habt in Linz die größte Dichte an Radarfallen in ganz Mitteleuropa. Ich kenne mittlerweile jeden Polizisten schon persönlich. Immer, wenn ich bezahle, gibt es eine Autogrammkarte mit Unterschrift dazu", sagte Fußball-Weltmeister Lothar Matthäus in einem OÖN-Interview.

Die oö. Polizei konterte steil, postete kurz nach Veröffentlichung mit einem Zwinker-Smiley auf Twitter und Facebook: "Die kleinen Zettel mit der Unterschrift nennt man bei uns nicht Autogrammkarten, sondern Organmandante …"

Matthäus lebt in Budapest, fährt seit 14 Jahren mit dem Auto von der ungarischen Hauptstadt nach München. Und die 100er-Zonen bei Linz dürften ihm gar nicht gefallen. "Wir haben schnelle deutsche Autos, ihr habt schöne Autobahnen. Da müssten sich doch auch zumindest 130 statt 100 Stundenkilometer ausgehen", sagte er noch augenzwinkernd.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Lothar MatthäusLinzPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen