OÖ trauert um die Terror-Opfer von Wien

In Linz wurden die Trauerfahnen auf halbmast gesetzt.
In Linz wurden die Trauerfahnen auf halbmast gesetzt.Mike Wolf
Drei Tage Staatstrauer und eine Schweigeminute für die Terroropfer von Wien. Und in Linz stehen die Fahnen auf halbmast.

Ein Land steht unter Schock. Nach dem schrecklichen Terroranschlag von Wien tauert ganz Österreich um die Opfer. Die Bundesregierung hat deshalb auch schon am Dienstagfrüh beschlossen, dass wegen der "abscheulichen Tat und diesen Anschlag auf die Freiheit und Demokratie der Republik Österreich" eine drei Tage dauernde Staatstrauer verfügt wird.

Im ganzen Land werden deshalb die Fahnen auf halbmast gesetzt. Wie erste Bilder zeigen, wurde das in Linz schon umgesetzt. Um 12 Uhr wird es landesweit eine Trauerminute geben.

Vor dem Alten Rathaus wurde die Trauerfahne auf halbmast gesetzt.
Vor dem Alten Rathaus wurde die Trauerfahne auf halbmast gesetzt.Mike Wolf

Luger fordert Schulterschluss

"Meine Solidarität und mein tiefstes Mitgefühl gilt der Wiener Bevölkerung, vor allem den Angehörigen der getöteten Unschuldigen sowie den unschuldigen Verletzten und ihren Familien", erklärt der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ).  Der Stadtchef fordert zudem: "Terrorismus und Extremismus jeglicher Art dürfen in Österreich nicht Platz greifen! Jetzt braucht es den Schulterschluss zur Verteidigung unserer liberalen und demokratischen Grundordnung!"

Und auch das Land OÖ trauert um die Opfer. Landeshauptmann Thomas Stelzer hat veranlasst, dass beim Linzer Landhaus die Landesfarben am Dachgiebel auf Halbmast gesetzt werden und zusätzlich eine schwarze Fahne gehisst wird.

Darüber hinaus werden auch die landeseigenen Gebäude für drei Tage mit Trauerbeflaggung versehen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzWienTerrorismusAnschlagTrauer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen