ORF ändert für Voss und Maazel das Programm

Bild: Theater in der Josefstadt
Zwei ganz Große sind von uns gegangen: In memoriam des Dirigenten Lorin Maazel und des Schauspielers Gert Voss ändert der ORF sein Programm.

Zwei ganz Große sind von uns gegangen: In memoriam des ändert der ORF sein Programm.

In memoriam Gert Voss:

Ö1 macht den Beginn. Am Montag, den 14. Juli geht der Radiosender um 19.05 Uhr mit der Autobiografie "Ich bin kein Papagei!" auf eine Theaterreise von und mit Gert Voss.

Weiter geht es am 17. Juli um 23.55 Uhr. Da ist Gert Voss in einem Gespräch mit dem Titel "Scheitern, scheitern, besser scheitern..." auf ORF zu sehen.

Auch in der "matinee" am 20. Juli um 9.40 Uhr in ORF 2 wird mit dem Porträt "Gert Voss - Der Verwandlungskünstler" des Schauspielers gedacht.

ORF III widmet sich dem Künstler mit einer "Erlebnis Bühne mit Barbara Rett - KulturWerk: Gert Voss" (20. Juli um 22.30 Uhr), der Theateraufführung von "Othello - Der Mohr von Venedig" (20. Juli um 23.05 Uhr) sowie mit Paulus Mankers international preisgekröntem Drama "Der Kopf des Mohren" (22. Juli um 23.15 Uhr).

In memoriam Lorin Maazel:

Ö1 bringt am 19. Juli um 15.05 Uhr ein "Apropos Musik" im Zeichen von Maazel.

Am 20. Juli wiederholt der ORF um 9.55 Uhr eine Kurzfassung des "Sommernachtskonzerts" der Wiener Philharmoniker vorm Schloss Schönbrunn. Im Jahrdas legendäre Konzert.

Das gesamte "Sommernachtskonzert" gibt es am 20. Juli ab 18.30 Uhr auf ORF III, davor wird die von Maazel dirigierte "Messa da Requiem" von Giuseppe Verdi aus dem Markusdom in Venedig gesendet.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen