Österreich soll um 18 Uhr "I'm from Austria" singen

Ö3-Moderatorin Elke Rock ruft zum "Solidaritätssong" auf.
Ö3-Moderatorin Elke Rock ruft zum "Solidaritätssong" auf.Bild: Screenshot
Aufruf zur musikalischen Solidarität: In sozialen Netzwerken wird dazu aufgerufen, am Sonntag um 18 Uhr aus dem Fenster zu singen.
In Italien gibt es jeden Tag neue Aktionen, welche die Solidarität des Landes zeigen sollen. Vor allem werden gemeinsam Lieder gesungen - von einem Balkon zum anderen - und so sollen sich die Menschen, die alle in Quarantäne sind, in dieser schwierigen Situation vereinen. Auch Österreich hat nun den ersten sozialen Aufruf zur "klingenden Solidarität" gestartet.



Hier ein Beispiel der "klingenden Solidarität" aus Siena

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Aufruf zum musikalischen Flashmob am Sonntag um 18 Uhr

Wie ein Lauffeuer verbreitet sich in sozialen Medien folgende Nachricht, die alle Musiker zu einem Flashmob am Sonntag um 18 Uhr einlädt:



Ö3 - Moderatorin Elke Rock hat sich diesem Aufruf angenommen und gefragt, welches Lied denn auf Ö3 zur "Solidarität" gespielt werden soll. Die Mehrheit der Antworten ihrer Follower sagte ganz klar: "I am from Austria". Das Lied von Reinhard Fendrich gilt als inoffizielle Hymne des Landes. Alle Österreicher sollen daher laut aufdrehen, Fenster aufmachen und ein Signal an die Gemeinschaft senden.



Solidaritätsvideos aus ganz Österreich an "Heute" schicken

Schickt uns eure Videos der Solidaritätsaktionen an leserreporter@heute.at! Wir veröffentlichen diese gerne!

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsCommunityMusik