Österreich startet mit Sieg im Teambewerb in Saison

Bild: Kein Anbieter
Österreichs Skispringer sind mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Die ÖSV-Adler gewannen den Teambewerb im polnischen Wisla, setzten sich vor Norwegen und Polen durch.
Österreichs Quartett Philipp Aschenwald (121,0/133,0), Daniel Huber (125,0/134,0), Jan Hörl (130,0/114,0) und Stefan Kraft (127,5/125,0) hatten 1.018,2 Punkte ersprungen. Verfolger Norwegen hatten 22,5 Punkte, Polen 27,3 Punkte Rückstand. Es war der erste rot-weiß-rote Sieg in einem Teamspringen seit dem 9. Februar.

"Besser kann man es sich nicht wünschen, wir haben alle so einen geilen Job gemacht", jubelte Huber, der die Tageshöchstweite aufgestellt hatte, im ORF.

Deshalb hatte Schlussspringer Kraft nicht mehr volles Risiko gehen müssen. "Ich habe gewusst, dass wir Vorsprung haben. Genau so habe ich den Kollegen vorgegeben, die haben das perfekt umgesetzt", schmunzelte der Salzburger.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Am Sonntag (11.30 Uhr) steht das erste Einzel der neuen Saison auf dem Programm.

Das Ergebnis



1. Österreich 1.018,2

2. Norwegen 995,7

3. Polen 990,9

4. Slowenien 979,3

5. Deutschland 972,6

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersportSkispringen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren