ÖSV-Adler springen in Hinzenbach am Stockerl vorbei

Das Heimspringen des Sommer Grand Prix 2016 brachte für die ÖSV-Adler keinen Stockerlplatz. Bei der vorletzten Station landete Stefan Kraft als bester rot-weiß-roter Skispringer auf dem fünften Platz.

 

Der Sieg in Oberösterreich ging an den überlegen springenden Polen Maciej Kot, der sich mit dem Sieg in Hinzenbach auch die Gesamtwertung sicherte. Knapp zehn Punkte dahinter lag Dawid Kubacki. Peter Prevc komplettierte das Podest. 

Nur zwei Plätze hinter Kraft landete Michael Hayböck auf dem siebenten Platz. Das starke Mannschaftsergebnis der Österreicher komplettierten Philipp Aschenwald als Zehnter, Andreas Kofler als Zwölfter genauso wie Clemens Aigner und Markus Schiffner, die sich den 15. Rang teilten. 

Der Abschluss des Sommer Grand Prix steigt am Sonntag im deutschen Klingenthal. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen