Özil meldet sich nach dem Raubüberfall zu Wort

Sead Kolasinac schlug die Räuber mutig in die Flucht.
Sead Kolasinac schlug die Räuber mutig in die Flucht.Bild: Screenshot
Mesut Özil und Teamkollege Sead Kolasniac schlugen in London Kriminelle in die Flucht. Nun wird Kolasinac für seine Box-Skills gelobt.
Es waren wilde Szenen, die am Freitag um die Welt gingen. Mesut Özil und sein Teamkollege Sead Kolasinac waren im Norden Londons unterwegs, als sie von zwei bewaffneten Maskierten überfallen wurden. Die beiden Fußballer von Arsenal konnten die Angreifer in die Flucht schlagen.

Mesut Özil gab am Freitagabend Entwarnung. "Meiner Frau und mir geht es wieder gut." Sie soll sich im SUV des Kickers befunden haben, als die Räuber selbigen erbeuten wollten.

Außerdem bedankte sich der 30-Jährige via Twitter für die unterstützenden Nachrichten, die er über die sozialen Netzwerke erhalten hatte.

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Auf dem Video des Überfalls ist zu sehen, wie Arsenal-Abwehrrecke Sead Kolasinac die Angreifer mit angedeuteten Boxhieben in die Flucht schlägt.

US-Schwergewichtsboxer Deontay Wilder meldete sich zu Wort. Der 33-jährige Linksausleger sagte gegenüber dem englischen Boulevard-Blatt "The Sun", er sähe beim Bosnier Potenzial für eine Karriere als Boxer. Vor allem von dessen Fußarbeit zeigte er sich begeistert: "Er hat flinke Füße, damit können wir arbeiten."

(20min)

Nav-AccountCreated with Sketch. 20min TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren