Paare, die sich gemeinsam betrinken, sind glücklicher

Gemeinsamer (gemäßigter) Alkoholkonsum ist laut einer Studie der Schlüssel zum Liebesglück.
Gemeinsamer (gemäßigter) Alkoholkonsum ist laut einer Studie der Schlüssel zum Liebesglück.istock
Das Geheimnis einer glücklichen Beziehung: sich gemeinsam betrinken. Laut einer Studie beflügeln übereinstimmende Trinkgewohnheiten die Liebe.

Ist der gemeinsame Alkoholkonsum der Schlüssel zu einer harmonischen Beziehung? Forscher der University of Michigan haben analysiert, dass gemeinsames Trinken eine positive Auswirkung haben kann.

Dazu befragten sie 5.000 verheiratete Menschen zu ihrer Zufriedenheit in der Ehe. Die Männer und Frauen wurden zweimal, im Zeitabstand von vier Jahren von den Forschern befragt. Dabei zeigte sich, dass Partner, die gemeinsam eine Bar besuchen oder ein Glas Wein am Sofa trinken, angaben, glücklicher zu sein als die Partnerschaften, in denen nur eine Person trank.

Übereinstimmende Verhaltensweisen

In letzterem Fall wirkt sich das auf den Partner „irritierend, kritisch oder zu fordernd“ aus, wie die Studienautorin Dr. Kira S. Birditt gegenüber Reuters Health erklärt. Die Studienergebnisse illustrieren, wie entscheidend das übereinstimmende Auftreten von Verhaltensweisen ist. Wenn beide Partner keinen Alkohol trinken, sind sie demnach auch glücklicher.

Selbstverständlich gelten die Ergebnisse für maßvollen Alkoholkonsum, nicht Alkoholismus. Zu viel Alkohol schädigt die Partnerschaft.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
AlkoholBeziehungLiebePsychologieStudie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen