Pacult-Wertung! Wer hat die beste Liga-Stammelf?

Gernot Trauner im Zweikampf mit Enock Mwepu.
Gernot Trauner im Zweikampf mit Enock Mwepu.Bild: picturedesk.com
Vier Mal spielen Salzburg und der LASK im Frühjahr gegeneinander und machen die österreichischen Titel wohl unter sich aus. "Heute"-Experte Peter Pacult nimmt die Kader unter die Lupe und macht den Stammelf-Vergleich.
Hier das Salzburger 4-4-2, dort das 3-4-3 der Linzer – beim Spitzenduell heute prallen zwei Systeme aufeinander. Doch wer hat die besseren Spieler, wer die stärkeren Formationen?

0:1! Das Torhüter-Duell geht an den LASK! Schlager ist mit 79,1 Prozent abgewehrter Torschüsse ligaspitze. Stankovic baut immer wieder kleine Unsicherheiten ein.

1:2! Das Duell der Abwehrreihen ist ausgeglichen. LASK-Kapitän Trauner ist der zweikampfstärkste Verteidiger der Liga, torgefährlich. Die Salzburger spielen besser aus der Abwehr heraus, machen auch Tore. Ulmer bereitet die meisten Chancen vor (23).



2:2! Im defensiven Mittelfeld ist Salzburg spielerisch einen Tick besser. Im offensiven sind beide Teams überragend, schnell auf den Seiten, stark im Eins-gegen-Eins, torgefährlich – 3:3!

Im Angriff ist LASK-Solospitze Klauss ein echter Mittelstürmer, robust. Salzburgs Doppelsturm Daka und Hwang ist dafür unberechenbarer – 4:4!

Fazit: Kein Sieger am Papier. Auf dem Platz entscheidet heute die Tagesverfassung – und, wer die Nervosität früher ablegt.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Liga-Auftakt: Bullen gegen LASK



Erster gegen Zweiter, Meister gegen Vize! Die Bundesliga startet heute mit dem ausverkauften (17.218 Fans) Hit Salzburg gegen LASK ins Frühjahr. Nur zwei Punkte trennen die Rivalen, im letzten Duell glichen die Salzburger erst in Minute 90 zum 2:2 aus.

"Das ist für uns wie ein Champions-League-Spiel", schwört "Bullen"-Trainer Jesse Marsch seine in der Liga noch ungeschlagene Elf ein. Der Verlust der Starspieler Erling Haaland und Takumi Minamino bringt Sportdirektor Christoph Freund nicht aus der Ruhe. "Wir haben einen ex­trem guten Spirit im Team", erzählt der 42-Jährige "Heute".

"Ich bin sicher, dass wir die Abgänge so kompensieren." Für den Gegner hat er nur Lob parat: "Trainer, Manager, Spielstil – sie machen einfach alles sehr gut. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in ihrer Stabilität."

Von einer Vorentscheidung im Titelkampf wollen beide Seiten nichts wissen. "Das ist noch zu früh", erkärt LASK-Kapitän Gernot Trauner. "Aber Salzburg ist extrem stark, wir müssen wie immer volle Kanne spielen."











ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsSportFußballBundesligaLASK Linz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren