Party gesprengt! 2.600 illegale Kracher sichergestellt

Die Polizei ertappte die Beschuldigten auf frischer Tat.
Die Polizei ertappte die Beschuldigten auf frischer Tat.Getty Images/iStockphoto
Ein 29-Jähriger und zwei 14-Jährige hatten illegale Böller bei sich. Diese wollten sie in Pfaffstätten zünden. Die Polizei stoppte ihr Vorhaben.

Statt einer Kracher-Party, gab es für drei Beteiligte eine Flut an Anzeigen. Im Gemeindegebiet von Pfaffstätten (Baden) erwischten Bedienstete der Polizeiinspektion Baden drei Leute beim Zünden von pyrotechnischen Gegenständen. Der 29-Jährige war mit zwei 14-Jährigen, alle aus dem 10. Wiener Gemeindebezirk, gerade dabei die nächste Rakete zu starten, als die Polizei einschritt.

Anzeige gemäß Pyrotechnikgesetz und Covid-19-Maßnahmengesetz

Bei der anschließenden Kontrolle wurden pyrotechnische Gegenstände der Kategorien F2, F3, F4, P1, T1 und S2 bei ihnen vorgefunden. Insgesamt 2.600 Kracher wurden sichergestellt, welche die drei nicht rechtmäßig in ihrem Besitz hatten. Sie werden bei der Bezirkshauptmannschaft aufgrund von Übertretungen gemäß dem Pyrotechnikgesetz und dem Covid19-Maßnahmengesetz zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
Silvester

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen