Party-Nacht! Bayern strichen Profi aus Startelf

Bereits bei seinem Ex-Klub fiel der Jung-Profi wegen Disziplinlosigkeiten in Ungnade. Jetzt sorgt er bei den Bayern für den nächsten Aufreger.

Beim 4:0-Kantersieg im Liga-Hit gegen Borussia Dortmund saß Michael Cuisance nur auf der Ersatzbank der Profis. Tags darauf sollte er bei den Amateuren in der 3. Liga aber von Beginn an spielen, um die dringend benötigte Spielpraxis zu sammeln.

So weit der Plan, es kam ganz anders. Der 20-jährige Franzose wurde aus der Startelf gestrichen, da er zu spät zum vereinbarten Treffpunkt erschienen zuvor. Die "Bild"-Zeitung weiß, dass Cuisance am Abend zuvor bei der Geburtstagsfeier von Bayern-Kollege Alphonso Davies den Münchner In-Klub "Enter the Dragon" unsicher machte. Seine Verspätung am nächsten Tag erklärte der ehemalige Gladbach-Profi aber damit, dass Probleme hatte, im Profitrakt an seine Schuhe zu kommen. "Das muss ich halt einfach so früh kommen, dass mir das nicht passieren kann", gibt ihm Bayerns Nachwuchs-Chef Jochen Sauer mit auf den Weg.

"Es waren nur ein paar Minuten. Die Entscheidung musste dann aber der Trainer treffen." Und der heißt Sebastian Hoeneß, ist der 37-jährige Neffe von Bayern-Boss Uli Hoeneß und kannte kein Pardon...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Muenchener RueckGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen