Paszek in Eastbourne nach Sieg im Halbfinale

Bild: Reuters

Die Vorarlbergerin Tamira Paszek ist am Donnerstag in das Halbfinale das WTA-Rasenturniers von Eastbourne eingezogen. Die 21-Jährige setzte sich im Duell zweier ungesetzter Spielerinnen gegen die Bulgarin Zwetana Pironkowa klar mit 6:0,6:4 durch.

In ihrem ersten Halbfinale seit September 2011 in Quebec wartet nun mit der Weltranglisten-Neunten Marion Bartoli ein harter Brocken. Die Französin ist beim mit 637.000 Dollar dotierten Wimbledon-Vorbereitungsturnier als Nummer 4 gesetzt. Das bisher einzige Duell vor fünf Jahren in Linz gewann Bartoli in zwei Sätzen.

Gegen die Weltranglisten-40. Pironkowa startete Paszek bärenstark, ließ sich auch von einer mehr als zweistündigen Regenpause beim Stand von 3:0 nicht aus dem Konzept bringen und gewann den ersten Satz ohne Gameverlust.

Im zweiten Durchgang nutzte sie einen Breakball zum 3:2 und gab diesen Vorteil nicht mehr aus der Hand. Mit diesem Erfolg holte sich Paszek weiteres Selbstvertrauen für Wimbledon, im Vorjahr kam Österreichs aktuell auf Platz 59 des Rankings liegende Nummer 1 beim Rasenklassiker bis ins Viertelfinale.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen