Pediküre zu Hause: Perfekte Fußpflege in 6 Schritten

Unsere Füße brauchen nicht nur auch, sondern gerade jetzt bersonders viel Aufmerksamkeit.
Unsere Füße brauchen nicht nur auch, sondern gerade jetzt bersonders viel Aufmerksamkeit.iStock/serezniy
Vieles hat im zweiten Lockdown offen. Beauty-Salons nicht. Die Fußpflege muss wieder selbst vorgenommen werden. Eine Expertin verrät, wie's geht.

Während wir im Sommer stehts darauf achten, dass unsere Füße glänzen, verlieren wir sie in der Stiefel-Jahreszeit oft aus den Augen. Dabei machen gerade Kälte, Nässe und das permanente Tragen von festem Schuhwerk unseren Füßen zu schaffen.

Hornhaut an Ballen und Fersen sowie trockene Stellen sind oftmals die Folge von unzähligen Stunden in dicken Winterstiefeln. Um all diese Strapazen zu kompensieren, brauchen die Füße jetzt eine besondere Behandlung.

Profi-Tipps für Zuhause

Wir verraten euch das richtige Pflegeprogramm, um eure Füße auf die kommende Zeit in dicken Winterstiefeln optimal vorzubereiten. "Fußpflege ist keinesfalls ein kosmetisches Standardprogramm, sondern ein Muss für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden", weiß auch Claudia Vanicek-Wixinger, Inhaberin des First Beauty Spa in der Wiener Börsegasse.

1Nägelschneiden

"Zur Pediküre gehört in erster Linie das Kürzen der Zehennägel, das Entfernen von Hornhaut und abgestorbener Nagelhaut, sowie das Entfernen der so genannten Hühneraugen und Druckstellen. Das muss regelmäßig geschehen." Werden die Nägel nicht richtig geschnitten, so die Experten, kann es zum Einwachsen dieser - besonders an den großen Zehen - kommen. Eine schmerzhafte Angelegenheit, häufig zu Entzündungen und Vereiterungen führen kann.

2Hornhaut entfernen

Um Druck auszugleichen, wachsen die Hautzellen auf den Füßen immer stärker. Eine Ursache dafür kann falsches Schuhwerk sein. "Das sieht nicht nur sehr unschön aus, irgendwann reißt die unflexible Hornhaut schließlich auch ein. In den entstandenen Rissen können sich Bakterien und Pilze ansiedeln, die schließlich zu Entzündungen und Schmerzen führen", erklärt Vanicek-Wixinger. Um das zu verhindern, sollte bei jeder Pediküre die Hornhaut sanft entfernt werden.

Ein entspannendes Fußbad mit geeignetem Zusatz davor, macht die Haut weicher und das Unternehmen einfacher. "Hier können auch gerne ein paar Tropfen ätherisches Öl zur Entspannung zugegeben werden. Wenn Sie zu schweren Beinen mit der Neigung zu Wasseransammlungen neigen, hier ein wertvoller Tipp: Eine Tasse Espresso ins Fußbad beimengen. Das Koffein zieht das Wasser und damit auch Schlackenstoffe aus dem Gewebe und mildert die Schwere in den Beinen." Anschließend die Füße - auch zwischen den Zehen! - gut abtrocknen. Zum entfernen der Hornhaut gibt es mechanische Entferner wie Bimsstein, Hornhautschwämme, Hornhautfeilen, Hornhautraspeln und Hornhauthobel.

"Wichtig ist beim Entfernen der Hornhaut zu Hause, unbedingt darauf zu achten, keine Verletzungen zu verursachen oder an manchen Stellen zu viel Hornhaut abzuraspeln, da dies in den nächsten Tagen sehr unangenehm sein kann!"

3Fußpeeling

Auch ein Fußpeeling ist eine Wohltat für unsere Füße, das man ganz einfach und leicht mit Zutaten aus dem Haushalt selber machen kann: Man nehme entweder etwas Kristallzucker oder mittelgrobes Meersalz und vermengt es mit etwas Olivenöl. Auf die Füße auftragen und gut einmassieren und durchkneten. "Hinterher hat man nicht nur Füße wie ein Baby, es wirkt auch durchblutungsfördernd und durch die Massage macht es die Muskeln und Gelenke geschmeidig." Anschließend abspülen und sorgfältig abtrocknen.

4Fußcreme nicht vergessen

Nachdem die Fußsohle keine Talkdrüsen besitzt und so die Haut nicht mit eigenen Fetten versorgen kann, ist es wichtig regelmäßig (am Besten morgens und abends) geeignete Fußcremen aufzutragen. So bleibt die Haut geschmeidig und weich. "Produkte mit Urea sind dabei sehr empfehlenswert! Hierbei empfiehlt sich auch wieder die Cremen mit einer angenehmen Massage einzuarbeiten", so die Expertin.

Um den Füßen auch zwischendurch etwas besonders Gutes zu tun, kann man die Creme ganz dick auftragen, wie eine Maske, diese 20 bis 30 Minuten einwirken lassen und die Überschüsse gut einmassieren. Vorsicht nur hierbei: Vor dem Aufstehen unbedingt Socken anziehen, da die Rutschgefahr auf glatten Böden deutlich erhöht ist.

5Nagelöl

Auch die Nägel freuen sich über zusätzliche Pflege mit einem Nagelöl. Es beugt spröden Nägeln vor, läßt sie schön glänzen, versorgt und nährt die Nagelhaut.

6Fuß-Workout

Ein kleines Workout für die Fußmuskulatur ist ebenfalls wichtig: Lockere Fußübungen kräftigen nicht nur die Muskulatur, sondern entspannen die Füße auch nach einem langen, anstrengenden Tag. "Lassen Sie Ihre Füße dazu am Fußgelenk leicht kreisen und kräuseln Sie Ihre Zehen. Hilfsmittel wie Handtücher, die Sie mit den Zehen aufgreifen und halten, tun ihr Übriges."


CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
BeautyTipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen