Perverser machte Fotos von Mädchen unter Wasser

Die Frauen wurden unter Wasser fotografiert (Symbolbild)
Die Frauen wurden unter Wasser fotografiert (Symbolbild)Bild: iStock

In einem deutschen Schwimmbad hat ein 58-Jähriger weibliche Badegäste mit seiner Unterwasserkamera fotografiert. Neben Frauen knipste er auch Bilder von Kindern.

Völlig ungeniert fotografierte der Mann am Samstag in einem Schwimmbad in Oranienburg bei Brandenburg mit seiner Unterwasserkamera Frauen beim Schwimmen.

Die Mitarbeiter des Bades bemerkten den Vorfall und stellten den 58-Jährigen daraufhin zur Rede. Der Berliner wollte davon aber nichts wissen und nahm seine Speicherkarte aus der Kamera. Aus Sicherheitsgründen verständigten die Mitarbeiter daraufhin die Polizei, berichtet "Tag24".

Po von Minderjährigen fotografiert

Als die Beamten beim Schwimmbad eintrafen, nahmen sie dem Mann die Kamera ab und stellten auch die Speicherkarte sicher. Auf der Karte waren vor allem anzügliche Bilder von Frauen.

"Er hat dabei vor allem unter Wasser detailliert die Gesäße fotografiert", so Polizeisprecher Toralf Reinhardt gegenüber der "Märkischen Allgemeinen".

Neben Fotos von Frauen fanden die Beamten aber auch Bilder von minderjährigen Mädchen. Auch von ihnen fotografierte der 58-Jährige den Po.

Lebenslanges Hausverbot

Viele Mädchen auf den Bildern hatten das Schwimmbad bereits verlassen, doch ein 14-jähriges Mädchen konnte noch vor Ort identifiziert werden. Als Grund für die Fotos gab der Mann an, dass er die Kamera für den bevorstehenden Urlaub testen wollte.

Das Schwimmbad erteilte dem Spanner ein lebenslanges Hausverbot. Außerdem wurde ein Strafverfahren gegen den Berliner eingeleitet.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwochePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen