Platini-Kritik an Wahl: "Nur Messi und Ronaldo?"

Cristiano Ronaldo ist der beste Fußballer der Welt - für die Mehrheit der Trainer und Spieler bei der Weltfußballer-Wahl in Zürich

.

Nicht aber für UEFA-Boss Michel Platini. "Wird es nächstes Jahr wieder Ronaldo-Messi, in zwei Jahren Messi-Ronaldo und in drei Jahren Ronaldo-Messi?", fragt sich der Franzose. Seit 2008 dominiert das Duo die Weltfußballer-Wahl. Franck Ribery musste sich trotz fünf Titeln mit Bayern Ronaldos 56 Pflichtspiel-Toren und dem oft verletzten Messi geschlagen geben.

Für Platini unverständlich. "Ich bin enttäuscht. Der Ballon d’Or wird nur für die globale Leistung vergeben. Früher war es der Erfolg am Platz." Ribery hakte die Niederlage schnell ab: "Egal. Dieser Titel ist nicht mein Ziel." Die Mehrheit der Journalisten stimmte für den 30-Jährigen. Ebenso ÖFB-Teamchef Marcel Koller und Kapitän Christian Fuchs.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen