Polizei hilft ängstlichem Reh in Wien-Penzing

Besorgte Autofahrer riefen am Donnerstagmorgen die Polizei, weil ein regungsloses Reh am Straßenrand in Penzing lag. Die Beamten halfen dem Wildtier und übergaben es der Tierrettung.
Beherzter Polizei-Einsatz in Penzing: Auf der Hauptstraße, kurz vor dem Auhof Center im 14. Wiener Bezirk, lag am Donnerstag gegen 9 Uhr ein Reh am Straßenrand. Weil das Tier aber völlig regungslos war, alarmierten besorgte Wiener die Polizei.

Kurze Zeit später trafen die Beamten am Einsatzort ein und stellten fest, dass das Reh immer noch keine Lebenszeichen zeigte. "Die Polizisten verständigten die Wildtierrettung und legten eine Decke über das regungslose Tier, als es plötzlich aufsprang und anfing panisch herumzulaufen", so Polizeisprecher Markus Dittrich gegenüber "Heute".

Gleich darauf versteckte sich das ängstliche Reh unter einem stehen gebliebenen Lkw und wollte zunächst gar nicht aus seinem Versteck hinaus. Letztendlich zogen die Beamten das Tier unter dem Lkw hervor und übergaben es der eingetroffenen Tierrettung. Momentan befindet es sich laut MA 49 (Forst und Landwirtschaftsbetrieb) beim Tierarzt und wird behandelt.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!


CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
PenzingLeser-ReporterCommunityPolizeiTierrettung

CommentCreated with Sketch.Kommentieren