Polizei stellte Messer in Scheckkartenformat sicher

Am Donnerstagabend machten Schengen-Fahnder in Salzburg bei einer Fahrzeugkontrolle einen erschreckenden Fund. Sie entdeckten neben Drogen auch ein heimtückisches Messer im Scheckkartenformat.

Die Beamten hielten den Wagen in Salzburg-Lehen an und kontrollierten ihn. Aus dem Fenster des Autos, in dem vier Männer zwischen 17 und 20 Jahren aus Salzburg-Umgebung saßen, stieg ihnen Cannabis-Geruch in die Nase. Im Fahrzeug fanden die Beamten ein Säckchen mit weißem Pulver und ein leeres Säckchen mit weißen Pulverrückständen.

Ein 20-Jähriger aus Eugendorf führte in der Oberbekleidung eine laut Polizei "möglicherweise verbotene Waffe" mit sich. Es handelte sich um ein Messer im Scheckkartenformat, dessen Klinge im ausgeklappten Zustand acht Zentimeter lang ist. Durch die kompakte Form ist das Messer bei Durchsuchungen nur schwer auffindbar.

Die Beamten sprachen ein Waffenverbot aus und stellten Waffe und Suchtmitteln sicher. Das Quartett wurde wegen Verdachts des Suchtmittelbesitzes angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen