Polizei stoppt gesuchten Gangster per Zufall

Verkehrskontrollen der Wiener Polizei. (Symbolbild)
Verkehrskontrollen der Wiener Polizei. (Symbolbild)Landespolizeidirektion Wien
In Wien-Floridsdorf wurde ein international gesuchter Betrüger von der Polizei identifiziert. Zuvor war dieser in eine Verkehrskontrolle geraten. 

Bei diesem Fahndungserfolg hatte Kommissar Zufall seine Finger im Spiel.  Im Zuge eines Verkehrsschwerpunktes nahmen Polizisten der Polizeiinspektion Kummergasse in Wien-Floridsdorf in der Nacht auf Freitag einen Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit im Bereich einer Baustelle wahr. Der Lenker ging den Beamten in einer 30er-Zone mit gemessenen 77 Stundenkilometern in die Radarfalle.

Der Pkw konnte nach kurzer Nachfahrt angehalten werden. Der Lenker, bei ihm handelt es sich um einen 32-jährigen Kroaten, legitimierte sich mit einem abgelaufenen kroatischen Führerschein. Eine Personsabfrage ergab in weiterer Folge, dass gegen den 32-Jährigen ein internationaler Haftbefehl aus Kroatien wegen mutmaßlicher Betrugs- und Fälschungshandlungen besteht. Er wurde festgenommen und in eine Justizanstalt eingeliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
StraßenverkehrLPD WienFloridsdorfHaftKroatien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen