Polizist reißt Frau an den Haaren zu Boden

Beamte in Frankfurt werden aktuell mit heftigen Vorwürfen konfrontiert. Ein Clip zeigt wie Polizisten Gewalt anwenden.
Ein Einsatz vor einer Disco in Frankfurt geriet in der Nacht auf Samstag offenbar völlig außer Kontrolle. Laut ersten Erkenntnissen wurde die Polizei zu einer Schlägerei gerufen. Danach eskalierte die Situation.

Ein Passant filmte den Einsatz und stellte ihn ins Netz. Dabei sieht Mann, wie ein Polizist einen Mann gegen eine Hauswand drückt und ihm Kniestöße in die Magengrube verpasst. Eine Frau läuft dem Herren scheinbar aus dem Hintergrund zur Hilfe, doch kurz bevor sie ankommt wird sie von einem Beamten an den Haaren brutal zu Boden geworfen. Danach sind Szenen zu sehen, in denen Pfefferspray in die Gesichter der umstehenden Personen gesprüht wird.

Was ist genau passiert?



CommentCreated with Sketch.55 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Derzeit ist unklar, was genau vorgefallen ist. Der Clip zeigt nämlich nicht, wie es zu der Eskalation kam. Dennoch steht die Polizei in Frankfurt derzeit unter heftiger Kritik. Die betroffenen Beamten stehen unter Erklärungsnot.

Am Sonntag gaben die Polizisten ein Statement zu den Geschehnissen ab. Demnach wollten die zunächst den Streit schlichten, doch die Personen hätten sich ihnen gegenüber "äußerst aggressiv" verhalten. Als die Einsatzkräfte Amtshandlungen vollziehen wollten, soll es aus der Menge heraus zu Solidarisierungsaktionen gekommen sein. "Auch Glasflaschen flogen in Richtung der Beamten. Auch in dieser Situation musste zu Pfefferspray gegriffen werden", teilte die Polizei mit.

Was das Video wohl nicht zeigt ist, dass ein Beamte von einem Unbekanntem hinterrücks in den Nacken geschlagen wurde. Dieser wurde bei der Aktion derart verletzt, dass er den Dienst nicht fortsetzen konnte.

Derzeit werden die Bilder ausgewertet und Aussagen von Zeugen und Beamten gesammelt.

(slo)

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
FrankfurtNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema