19-Meter-Yacht fängt Feuer und sinkt

19-Meter-Yacht fing vor Porto Cervo Feuer. Kurz Zeit später sank das Boot. Alle acht Personen an Bord überlebten.
19-Meter-Yacht fing vor Porto Cervo Feuer. Kurz Zeit später sank das Boot. Alle acht Personen an Bord überlebten.Bild: privat
An Bord der aus Genua kommenden Yacht befanden sich acht Personen. Sie konnten alle gerettet werden. Das Boot sank.
Die italienische Küstenwache von Olbia hat am Sonntagabend acht Personen gerettet, nachdem ihre 19 Meter lange Motoryacht rund eine halbe Seemeile vor der Insel delle Rocche vor Porto Cervo in Brand geraten war.

Die Bootsfreunde schlugen selbst Alarm, als ihre Yacht, mit der sie in Camogli (Genua) gestartet waren, Feuer fing, berichten lokale Medien.

Da es unmöglich war, das Feuer zu löschen, mussten sie ihr Boot aufgeben und wurden von der Besatzung einer anderen Yacht an Bord genommen, die in den umliegenden Gewässern segelte. Alle acht Ausflügler blieben unverletzt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Kurze Zeit später sank die Yacht, sie liegt nun in einer Tiefe von 50 Metern. Das Hafenamt von Olbia hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Brandursache zu ermitteln.

Hier das Video:

(RED)

Nav-AccountCreated with Sketch. RED TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren