Post baut Paketboxen weiter aus

Bis Jahresende will die Post in Wien 1.000 neue Empfangsboxen für Pakete in Wohnhäusern installieren. Kunden sollen auf diese Weise leichter an ihre Pakete kommen. Auch eine App für Paketumleitungen ist geplant.
Bis Jahresende will die Post in Wien 1.000 neue in Wohnhäusern installieren. Kunden sollen auf diese Weise leichter an ihre Pakete kommen. Auch eine App für Paketumleitungen ist geplant.

Der Zusteller hinterlegt das Paket in der Box, wenn der Kunde nicht daheim ist. Im Brieffach landet ein gelber Zettel. Mit dem dort abgedruckten Strichcode lässt sich die Box öffnen: Das Geschäft mit Bestellungen im Internet boomt, was für die Post lukrativ ist. Deswegen wird der Expansionkurs für Zustellungen fortgesetzt.

Derzeit gibt es in Wien 5.600 Empfangsboxen in Wohnhäusern, derzeit werden in Wien 72.000 Haushalte mit dem Service versorgt. Bis Jahresende kommen 1.000 dazu. 2015 werden 4.000 weitere Empfangsboxen installiert.  85 Prozent aller Pakete würden laut Post in die Boxen passen.

80 Prozent der Sendungen werden am gleichen Tag von den Kunden entnommen. Im Schnitt wird eine Sendung pro Woche in einer Paketbox hinterlegt.

Auch neue Paketumleitungs-App kommt

Eine neue App der Post soll den Paketempfang für Kunden erleichtern. Mit der App lassen sich Pakete bis kurz vor der Zustellung umleiten.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen