Prinz Schaumburg-Lippe geht vor Boxkampf K.o.!

Kein "Blaues Blut" im Ring: Der Boxkampf zwischen Puls4-Moderator Chris Stephan und Mario Max Schaumburg-Lippe am Samstag im Schwechater Multiversum findet nicht statt.

Kein "Blaues Blut" im Ring: am Samstag im Schwechater Multiversum findet nicht statt.

Am Mittwoch gegen 2.00 Uhr hatte Puls4-Moderator Chris Stephan ein SMS von Mario Max Schaumburg-Lippes Management erhalten, in dem von einem Knieschaden die Rede war und der Besuch komplett abgesagt wurde, schilderte Stephan aufgebracht. Er bedauert die kurzfristige Aktion vor allem mit Blick auf die Zuseher und Sponsoren. Dass die Kinder von der Hilfsorganisation "Boje" deswegen um ihre geplante Spende umfallen, ärgert Stephan besonders.

Angeblich zog sich der Kontrahent beim Training einen Kreuzbandriss zu - Nachweis habe dieser aber keinen erbracht. Der Herausforderer glaubt nicht an eine Verletzung und zeigte sich ausgesprochen verärgert. Er zweifelt an, dass "The Maxximator" je vor hatte, gegen ihn anzutreten. Denn nachdem Puls4 mit Schaumburg-Lippe einige Szenen im Vorfeld des Boxkampfes gedreht und gesendet habe, sei dieser nun nicht mehr erreichbar.

Beschimpfungen auf Facebook

"Selbst wenn er nicht in den Ring steigen kann, hätte er kommen können", so Stephan. Ärztliche Bestätigung gebe es keine, meinte "The Ironfist", der eigenen Angaben zufolge wochenlang trainiert hat. Auf Facebook tragen die beiden Kontrahenten derzeit einen Kampf der anderen Art aus - da werden Kommentare gelöscht und über einander gelästert. Aufgeben will Chris "The Ironfist" Stephan den Wunsch nach der Teilnahme an einem Promi-Boxkampf jedenfalls nicht. Im Jänner soll es diesbezüglich konkret zur Sache gehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen