Probleme mit Bugfahrwerk: Flieger musste umkehren

Foto eines Laudamotion-Flugzeuges.
Foto eines Laudamotion-Flugzeuges.Bild: picturedesk.com (Symbol)

Eine Maschine des Typs A320 OE-LOX hätte heute Früh von Wien-Schwechat nach Münster abheben sollen, musste wegen Fahrwerk-Problemen aber wieder umkehren.

Dramatischer Zwischenfall Montagfrüh: Wie die Flugzeug-Plattformen "Aviation Herald" und "Austrian Wings" berichten, hätte heute eine Maschine des Typs A320 OE-LOX des österreichishen Ryanair-Ablegers Laudamotion von Wien-Schwechat nach Münster in Deutschland starten sollen.

Doch für die 162 Passagiere, zwei Piloten und vier Flugbegleiter an Bord gab es eine böse Überraschung, das Bugfahrwerk ließ sich nach dem Start nicht einfahren und verharrte in seiner Position.

"Die Crew stoppte den Steigflug daraufhin in 6.000 Fuß und arbeitete die entsprechenden Checklisten ab, allerdings ohne Erfolg. Rund 40 Minuten nach dem Start setzte der Zweistrahler wieder auf einer Piste des VIE auf und wurde dort bereits von den alarmierten Einsatzkräften erwartet", heißt es seitens von "Austrian Wings". Laut dem Flugzeug-Portal sei die OE-LOX seit dem Zwischenfall nicht mehr geflogen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwechatGood NewsNiederösterreichFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen