Promis kämpfen für Grinzing

Bild: Heute

In die Diskussion um den Grinzing-Nachbau in China schaltet sich jetzt niemand Geringerer als Schauspiel-Star Michael Heltau (79) ein. Er will das Heurigendorf mit seiner Popularität unterstützen.

"Grinzing muss weiter existieren – und zwar vor allem in Wien", stellt der gebürtige Deutsche klar. Dabei stören den schauspielerischen Alleskönner die Nachbau-Pläne in China nicht im Mindesten. "Was die Chinesen in ihrem Land machen, ist ihre Sache. Aber wir brauchen vor allem das Original-Grinzing. Was in den letzten Jahrzehnten aus dem einstigen Schmuckstück geworden ist, ist traurig", sagt Heltau.

Nun will er für Grinzing mit der Unterstützung anderer Promis wie Erika Pluhar oder Helmuth Lohner den Status als Weltkulturerbe erreichen. Das Weindorf von Döbling ist derzeit in aller Munde, weil drei potenzielle Investoren () aus Fernost um den Zuschlag für einen Nachbau in Asien rittern.

Joachim Lielacher

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: