Rapid-Fans schießen scharf gegen Ikone Krankl

Spitze des harten Rapid-Fankerns gegen Klub-Ikone Hans Krankl
Spitze des harten Rapid-Fankerns gegen Klub-Ikone Hans KranklBild: GEPA-pictures.com

Rapid Wien und Austria Wien trennen sich im 330. Wiener Derby 2:2. Auch neben dem grünen Rasen ging es heiß her: Die Rapid-Fans kritisierten Klub-Legende Hans Krankl.

Das 330. Wiener Derby hatte es in sich. Zwei Blitz-Tore, eine bärenstarke Austria in Hälfte eins, ein dominantes Rapid in Durchgang zwei. Am Ende gab es in einem rasanten Duell ein 2:2, das keinen so richtig happy machte.

Brisant: Der harte Kern der Rapid-Fans schoss während des Duells mit dem Erzrivalen gegen Jahrhundert-Rapidler Hans Krankl. Dieser hatte sich zuletzt vor der Rapid-Präsidentenwahl für Roland Schmid ausgesprochen. Nach der Wahl von Christian Bruckner übte der "Goleador" Kritik und ortete Stillstand im Verein. Sein Fazit: "Bruckner ist nicht der richtige Mann für Rapid."

Auf einem Transparent im Block West lassen die Supporter beim Derby wissen: "Ob Bruckner oder Schmid - nichts ist größer als Rapid. Nur ein Ego sticht hervor, das des werten Goleador."

Krankl war im Allianz Stadion – als Teil einer großen Sky-Expertenrunde mit Lothar Matthäus, Andreas Herzog, Marc Janko und Alfred Tatar. Zum Match meinte er: "Alle Chancen vergeben! Rapid muss dieses Match im Finish gewinnen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaSK Rapid WienHans Krankl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen