Rapid ohne Beric viel zu harmlos - 0:2-Pleite in Altach

Rapid Wien kassierte beim SCR Altach die zweite Bundesliga-Pleite in Serie. Die Grün-Weißen zeigten beim 0:2 im Ländle eine extrem schwache Leistung, der abgewanderte Goalgetter Beric wurde schmerzlich vermisst. Beim ersten Gegentor patzte zudem Torhüter Jan Novota schwer.

wurde schmerzlich vermisst. Beim ersten Gegentor patzte zudem Torhüter Jan Novota schwer.

Bei Rapid feierte Linksverteidiger Stefan Stangl sein Comeback, Neuzugang Matej Jelic saß nur auf der Bank. Im Sturmzentrum begann Deni Alar. Die Grün-Weißen dominierten Anfangsphase, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Altach stand tief in der eigenen Hälfte.

Die erste Torchance in Altach erlebten die Zuschauer erst in Minute 20. Nach einer schönen Kombination kam Kapitän Hofmann zum Abschluss, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Altach-Goalie Lukse. Bei einem Schuss von Alar fünf Minuten später war es ebenfalls Lukse, der eine Führung von Rapid verhinderte.

In der 38. Minute kam Altach zu einer Doppelchance. Zunächst scheiterte Lienhart mit einem scharfen Volley-Schuss an Novota, nur eine Minute später brachte Pöllhuber den Ball aus zwei Metern nach einem Eckball nicht im Netz unter. Eine schwache Partie ging torlos in die Pause.

Novota patzt, Altach führt

Altach kam etwas offensiver aus der Kabine. Harrer prüfte Novota gleich mit einem wuchtigen Schuss. In der 54. Minute ging Altach durch einen Patzer von Jan Novota in Führung. Harrer zog von der Strafraumgrenze ab, sein Schuss kam sehr zentral auf das Tor, Novota verschätzte sich schwer und war geschlagen.

Auf Rapids Antwort musste man nicht lange Warten. Zwei Minuten nach dem Gegentreffer kam Schwab im Strafraum zum Abschluss, aber sein Schuss fiel viel zu zentral aus. Rapid fehlte die zündende Idee im Angriffspiel, der abgewanderte Stürmerstar Beric wurde schmerzlich vermisst.

Europa League-Generalprobe verpatzt

In der Schlussviertelstunde drückte Rapid zwar auf den Ausgleich, wirklich zusammenhängende Offensiv-Aktionen gelangen den Grün-Weißen aber nicht. Harrer gelang mit der zweiten richtigen Torchance für Altach auch das 2:0 in der 88. Minute - Diesmal war Novota chancenlos. Rapid hat damit die Generalprobe für die Europa League gegen Villarreal gehörig verpatzt und fährt ohne Punkte zurück nach Wien.
Der Live-Ticker zum Nachlesen auf Seite 2:

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen