Real demütigt Barca und steht im Finale

Real Madrid gewann am Dienstagabend das Cup-Rückspiel beim FC Barcelona mit 3:1 (1:0). Nach dem 1:1 im Hinspiel stehen die "Königlichen" somit im Finale.

Real Madrid gewann am Dienstagabend das Cup-Rückspiel beim FC Barcelona mit 3:1 (1:0). Nach dem 1:1 im Hinspiel stehen die "Königlichen" somit im Finale.

Rund 98.000 Zuschauer waren im Camp Nou Zeuge der Wiederauferstehung des "weißen Ballets". Ausgerechnet im Prestigeduell gelang der Star-Elf des in der Kritik stehenden Trainers José Mourinho ein Befreiungsschlag. Nachdem man die Meisterschaft wohl dem Erzrivalen überlassen muss, konnte Madrid zumindest das Double der Katalanen verhindern - und das äußerst eindrucksvoll.

Nach einem Foul von Piqué an Ronaldo gab es Strafstoß für Real. Der Gefoulte trat selbst an und traf zum 1:0 (13.). Der Portugiese war einer der auffälligsten Akteure des Spiels, von den Katalanen war er kaum in Griff zu bekommen. So auch beim 2:0. Barca-Goalie konnte einen Schuss von Di Maria nicht festhalten, Ronaldo staubte ab (57.). Elf Minuten später machte Varane per Kopf nach einer Özil-Ecke den Sack zu. Der Treffer von Jordi Alba in der 89. Minute kam zu spät.

Der Finalgegner wird am Mittwoch zwischen dem FC Sevilla und Atletico Madrid ermittelt. Das Hinspiel endete 2:1 für den Stadtrivalen von Real.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen