Real gewinnt Wüsten-Clasico ohne verletzten Alaba

Dani Alves und Vinicius Jr.
Dani Alves und Vinicius Jr.imago images
Real Madrid schlägt den FC Barcelona im Halbfinale des Supercups in Saudi-Arabien mit 3:2. ÖFB-Star David Alaba fehlt verletzt.

Real setzt sich im Wüsten-Clasico durch! Die Madrilenen bezwingen Barca am Mittwochabend im Halbfinale des spanischen Supercups mit 3:2 nach Verlängerung. Gespielt wird auf neutralem Boden, im saudi-arabischen Riad.

Ohne den Abwehrchef David Alaba siegen die "Königlichen" nach Treffern von Vinicius Jr. (25.) und Karim Benzema (72.) und Federico Valverde (98.). Luuk de Jong (41.) und Ansu Fati (83.) sorgen jeweils zwischenzeitlich für den Ausgleich. Alaba fehlt wegen muskulären Problemen.

Am Donnerstag kämpfen Meister Atletico Madrid und Athletic Bilbao im zweiten Halbfinale um das zweite Ticket für das Endspiel, das am kommenden Sonntag steigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen