Dibon bei Rapid-Remis wieder verletzt raus

Nach der 2:5-Abfuhr gegen Odense hat sich Rapid im Test gegen den dänischen Klub Horsens mit einem 1:1-Remis rehabilitiert. Dibon musste verletzt raus.
Rapid Wien hat zum Abschluss des Trainingslagers im türkischen Belek ein 1:1-Remis gegen den dänischen Vertreter Horsens eingefahren.

In einer umkämpften Partie hatte Kasper Junker die Dänen in der 39. Minute in Front gebracht, ehe Christoph Knasmüllner in der 61. Minute mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze der Ausgleich gelang.

Die Hütteldorfer müssen neuerlich um Christopher Dibon zittern. Der Innenverteidiger musste unmittelbar vor dem Gegentor nach einem Zweikampf verletzt ausgetauscht werden. Eine reine Vorsichtsmaßnahme, hieß es von Seiten der Grün-Weißen.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Coach Didi Kühbauer ärgerte sich über die harte Gangart des Gegners. "Es war ein sehr intensiver letzter Test hier im Trainingslager, manchmal am Rande der Legalität. Man hat gesehen, dass beide Mannschaften nochmal gewinnen wollten und wir haben gut dagegengehalten – vor allem auch spielerisch."

Die beiden bereits gespielten Testspiele an der türkischen Riviera endeten mit einem 5:2-Sieg gegen den Schweizer Klub Aarau und einer 2:5-Pleite gegen Odense. Am Samstag fliegen die Hütteldorfer nach Wien zurück, diesmal ohne den Erzrivalen Austria Wien in derselben Maschine.

Rapid: Knoflach (59. Gartler) - Müldür, Dibon (39. Sonnleitner), Hofmann, Bolingoli - Grahovac, Martic (46. Schwab) - Thurnwald (82. Pootzmann), Murg, Ivan - Alar (46. Knasmüllner)

(Heute Sport)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren