Rettungshunde auch in der Krisenzeit einsatzbereit

Alleine während der Covid-19-Krise mussten die Rettungshunde Niederösterreich schon fünf Einsätze absolvieren, spezielle Sicherheitsabläufe wurden extra geschult.
Die letzten Wochen waren sehr fordernd. Wir alle mussten unsere täglichen Abläufe aufgrund von Covid-19 ändern und uns an die neuen Gegebenheiten anpassen. Gesundheit und Sicherheit geht uns alle etwas an. „Wir als Rettungshunde Niederösterreich sind natürlich auch während dieser schweren Zeit rund um die Uhr vollständig einsatzbereit", so Karin Kuhn, Geschäftsführerin der Rettungshunde NÖ. „Wir haben unsere Abläufe angepasst und halten alle notwendigen Sicherheitsabläufe ein. Unsere HundeführerInnen wurden extra geschult".

Alleine während der Covid-19-Krise mussten die Rettungshunde Niederösterreich schon fünf Einsätze absolvieren - unter erschwerten Bedingungen.

Wieder Training aufgenommen

Unter normalen Umständen trainieren die Rettungshunde Niederösterreich mehrmals wöchentlich. Aufgrund der Einschränkungen hatten auch sie das Training eingestellt, um einen Beitrag zur Eindämmung des Virus zu leisten. In der Zwischenzeit wurden per Videokonferenz Theorieeinheiten abgehalten. Aufgrund der hohen Anzahl an Einsätzen ist es notwendig geworden, wieder die ersten praktischen Einsatztrainings abzuhalten - unter Einhaltung aller Sicherheitsaspekte und in Rücksprache mit den zuständigen Behörden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. „Die Teams der Rettungshunde Niederösterreich müssen auch in dieser schweren Zeit sicherstellen, dass es zu keinen qualitativen Einschränkungen aufgrund von fehlenden Einsatztrainings kommt", so Obmann und Landtagsabgeordneter Anton Erber. „Bei einem Einsatz geht es immer um ein Menschenleben – da darf es zu keinen Einschränkungen kommen."

Einschränkungen gab es jedoch in den letzten Wochen leider sehr viele. So musste die Feier zum 15-jährigen Bestehen der Rettungshunde Niederösterreich mit hochrangigen Gästen abgesagt werden. Auch das größte Seminar der Rettungshunde Niederösterreich zur Weiterbildung im Bereich der Personensuche, mit vielen internationalen Teilnehmern/Gästen aus verschiedenen Ländern, musste ausfallen.

Durch den Entfall der Seminare und Kurse sowie Spenden aus Öffentlichkeitsterminen müssen leider auch die Rettungshunde Niederösterreich mit empfindlichen finanziellen Einbußen zurechtkommen.

Möchten Sie helfen?

Die Rettungshunde Niederösterreich sind für jede Unterstützung sehr dankbar - Ihre Spende ist absetzbar.

IBAN: AT29 3200 0000 1105 7270

Näheres unter www.rettungshunde.eu

Zum Verein Rettungshunde Niederösterreich

Zu jeder Tages-, Nacht- und Jahreszeit sind die ehrenamtlichen Mitglieder mit ihren Hunden bereit, sich sofort auf den Weg zum Einsatzort zu begeben. Der von Karin Kuhn geführte Verein zählt mit durchschnittlich 60 Alarmierungen pro Jahr zu den einsatzstärksten Rettungshunde-Einheiten des Landes Niederösterreich. Die Anforderung der Rettungshunde Niederösterreich kann sowohl von Privatpersonen als auch durch die Behörden rund um die Uhr erfolgen. Der Einsatz dieser Hunde ist für jeden kostenfrei.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsNiederösterreichTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen