Fix! Ricciardo bleibt in F1, kehrt zu Red Bull zurück

Max Verstappen und Daniel Ricciardo
Max Verstappen und Daniel RicciardoIMAGO
Formel-1-Hammer! Daniel Ricciardo kehrt zu seiner alten Heimat Red Bull Racing zurück. Der Australier ist vorerst nur als dritter Fahrer eingeplant.

McLaren hat ihm sein Cockpit gestrichen, die abgelaufene Saison war zum Vergessen. Aber: Daniel Ricciardo bleibt in der Formel 1!

Der Australier schließt sich seinem früheren Rennstall Red Bull Racing an. Beim österreichischen Team wird er hinter Max Verstappen und Sergio Perez als dritter Fahrer engagiert. Zumindest vorerst muss er sich also gedulden, bis er wieder bei Rennen an den Start gehen darf.

Motosportboss Helmut Marko plauderte schon vergangene Woche die sich anbahnende Zusammenarbeit mit Ricciardo aus. Der Kult-Pilot selbst ließ sich ebenfalls entlocken, dass der Schritt naheliegend sei. Jetzt erfolgt also der offizielle Vollzug.

Teamchef Christian Horner sagt: "Es ist großartig, Daniel zurück in die Red-Bull-Familie zu holen." Ricciardo habe einen brillanten Charakter und enormes Talent, so der Brite wortwörtlich.

Bei McLaren lief es für den Australier zuletzt nicht mehr nach Wunsch. Er soll unter anderem mit dem Material nicht zurechtgekommen sein.

Sein Vertrag bei McLaren wurde vorzeitig aufgelöst. Ricciardo atmet auf: "Ich freue mich wirklich sehr, 2023 als dritter Fahrer zu Red Bull Racing zurückzukehren. Ich habe bereits so viele schöne Erinnerungen an meine Zeit hier, aber das Willkommen von Christian, Dr. Marko und dem gesamten Team ist etwas, wofür ich aufrichtig dankbar bin."

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account sek Time| Akt:
Formel 1Red Bull Racing

ThemaWeiterlesen